Herzlich Willkommen auf der Homepage des

SV Langwedel v. 1947 e.V.

Zuhause am Brahmsee.

Hallo liebe Sportfreunde des SV Langwedel,



heute wurde nun die neue Landesverordnung veröffentlicht, die ab Montag, den 08.03.2021 gilt. Darin heißt es:



Gemeinsam Sport treiben



Außerhalb geschlossener Räume ist kontaktfreier Sport mit bis zu zehn Personen wieder möglich. Kinder unter 14 Jahren dürfen unter Anleitung eines Trainers oder einer Trainerin sogar wieder in Gruppen von bis zu 20 Personen draußen Sport treiben, dabei müssen die Kontaktdaten aller Teilnehmenden erfasst werden. In Innenräumen bleibt Sport weiterhin allein, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder einer anderen Person möglich. In großen Räumen oder Hallen können auch mehr Personen Sport treiben, sofern für jede Person eine Fläche von mindestens 80 Quadratmetern bereitsteht. Auch in Sportanlagen innerhalb geschlossener Räume und beim Kindersport müssen Hygienekonzepte vorliegen und Kontaktdaten erhoben werden.



Nachzulesen hier: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/_startseite/Artikel2021/I/210306_VO_veroeffentlicht.html



Da bedeutet für uns: Unter Einhaltung der Hygieneregeln und der Erfassung der Kontaktdaten darf entsprechend der Landesverordnung ab Montag wieder Sport stattfinden. Im speziellen dürfen die Jugendfußballer wieder draußen trainieren, die Leichtathletik kann auch wieder draußen starten, und theoretisch, soll heißen, wenn das Wetter es zuläßt, können ja auch die Kinderturngruppen draußen mit bis zu 20 Kindern Sport machen. Die Herrenfußballer sowie die Altligafußballer dürfen mit maximal 10 Personen kontaktfrei trainieren. Bei der Aufteilung auf beide Plätze können natürlich auch 2 mal 10 Personen kontaktfrei trainieren.



Für den Hallensport sind die Aktivitäten noch eingeschränkt. Bei den Maßen unserer Halle ( 20x30m = 600 m² / 80m² = 7,5 Personen, sind somit maximal 6 Personen zulässig, da es mindestens 80m² pro Person sein müssen. Damit kann Tennis oder Badminton gespielt werden. Es ist dabei wichtig, sich vorher abzusprechen, damit nicht plötzlich 14 Leute auftauchen und dann einige wieder nach Hause gehen müssen. Bedenkt, dass aufgrund der Einschränkungen zur Zeit viele freie Zeiten in der Halle zur Verfügung stehen, so dass man sich gut aufteilen kann. Die Gruppen sprechen sich dazu selbständig untereinander ab.



Grundsätzlich bleiben die sanitären Anlagen, mit Ausnahme der Toiletten, weiterhin geschlossen. Damit die Auflagen eingehalten werden, sollen die Sportler bereits umgezogen zum Sport kommen und dann zuhause duschen. 



Jeder Trainer / Übungsleiter hat dafür zu sorgen, dass diese Regelungen eingehalten werden. Dies gilt ganz besonders für die Kontaktlisten. Vordrucke werden im Vorraum ausgelegt. Sie sind vollständig auszufüllen und vom Trainer / Übungsleiter für mindestens 14 Tage aufzubewahren. Danach müssen sie ordnungsgemäß vernichtet werden. Das bedeutet nicht, sie in die Papiertonne zu werfen, sondern zu schreddern oder zu verbrennen, damit die Daten auch tatsächlich vernichtet werden.



Die Gruppen, die jetzt also wieder loslegen dürfen, halten sich bitte an die Vorschriften. Hoffen wir alle, dass die Inzidenzen weiter sinken und wir dann bald wieder ohne jegliche Einschränkungen Sport machen können.



In diesem Sinne freuen wir uns darüber, dass endlich wieder Sport gemacht werden darf. 



Mit den besten Grüßen,



Rudi Schmedemann

1. Vorsitzender

SV Langwedel - Vorstandsbrief zum Jahreswechsel 

Liebe Mitglieder, Angehörige und Freunde des SV Langwedel,

 

ein für uns alle sehr eigenartiges und anstrengendes Jahr liegt nun fast hinter uns. Wer hätte noch im Januar oder Februar geglaubt, dass unser aller Leben durch einen Virus dermaßen beeinträchtigt wird. Mund- und Nasenschutzmasken, Abstandhalten und Kontaktminimierung bestimmen zurzeit unseren Alltag. Und es verhielt sich im Grunde so wie es sich immer verhält, wenn schlimme Geschehnisse passieren. Erst ist es noch ganz weit weg. Ein neues Virus in China, das betrifft uns ja nicht. Doch plötzlich der erste Coronafall in Deutschland. Ein Mitarbeiter der Autozuliefererfirma Webasto aus Bayern, angesteckt bei einer Schulung von einer Kollegin aus China. Dann Ischgl mit seinem Superspreader-Event, und plötzlich ist Corona allgegenwärtig. Wir hier oben im Norden sind glücklicherweise noch relativ gut dran. Zum einen, weil wir ähnlich wie Mecklenburg-Vorpommern ein Flächenland sind, wo die Bevölkerungsdichte deutlich geringer ist als in den Ballungsgebieten, aber, und das finde ich durchaus erwähnens- und lobenswert, auch aufgrund der doch sehr hohen Disziplin in der Umsetzung und Befolgung der Regeln der Landesverordnungen. Denn machen wir uns nichts vor, unsere Krankenhäuser würden sicher deutlich stärker ausgelastet sein, wenn wir uns nicht so diszipliniert an die Vorgaben halten würden. Das ist ein Vorteil gegenüber anderen (Bundes)-Ländern, in denen leichtfertiger oder, viel schlimmer, teilweise völlig ignorant der Gefährlichkeit dieses Virus begegnet wird. Deshalb lasst uns gemeinsam weiterhin so diszipliniert bleiben, damit wir eines Tages wieder zur Normalität zurückkehren können.

Um nun den Schlenker zum SVL zu machen: Auch unser Vereinsleben leidet massiv unter der Pandemie. Aber: GEMEINSAM gehen wir durch diese Zeit der Entbehrungen. Bis auf die relativ entspannte Sommerzeit, in der Corona wohl auch in Urlaubsstimmung war und die Inzidenzwerte recht niedrig blieben, musste der SV Langwedel, wie auch alle anderen Vereine im Land, in der übrigen Zeit des Jahres seinen Sportbetrieb deutlich herunterfahren. Kindersport fand überhaupt nicht oder nur sehr eingeschränkt statt, Hygienekonzepte mussten entworfen werden, damit überhaupt Sport betrieben werden durfte. Alle diese Dinge haben unsere Trainer und Abteilungsleiter umgesetzt. Zumba wurde oftmals draußen auf dem Sportplatz im Freien abgehalten. Es war alles irgendwie anders. Und jetzt, ab dem 16. Dezember, der totale Lockdown. Mindestens bis zum 10. Januar bleibt die Sportanlage komplett geschlossen, und keiner kann heute schon sagen, wie es danach weitergeht. Und deshalb möchte ich an dieser Stelle einmal kurz innehalten und Danke sagen. Danke an unsere Mitglieder, die uns trotz des derzeit nicht stattfindenden Sportangebotes die Treue halten. Nur sehr wenige haben ihre Mitgliedschaft gekündigt, nicht mehr als in anderen “normalen” Jahren auch. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass der Verein sich auf seine Mitglieder verlassen kann. In vielen anderen Vereinen sieht das nämlich oftmals ganz anders aus. Dort kommen die Vereine in Schwierigkeiten, weil ihnen die Mitglieder schwinden und die Beiträge ausbleiben. Nicht so bei uns. Das zeigt mir. dass wir alle einen guten Job machen. Und das werden wir auch zukünftig tun. Unser gemeinsames Ziel ist es, weiterhin ein weit gefächertes Sportangebot für alle anzubieten und dieses, sofern die Kapazitäten es zulassen, auszubauen. Für Vorschläge haben wir daher immer ein offenes Ohr.

Ebenfalls ein großes Dankeschön richte ich an alle unsere Übungsleiter, die in dieser Zeit der Einschränkungen so manche zusätzliche Aufgabe zu erledigen hatten, die eigentlich nichts mit Sport zu tun hat. So wurden aus Trainern plötzlich ungewollt Hygienespezialisten, Experten für Dokumentenmanagement und mehr. Dafür, dass ihr das so klaglos miterledigt habt, meinen herzlichen Dank!

Zu guter Letzt möchte ich mich selbstverständlich auch bei meinen Kolleginnen und Kollegen im Vorstand bedanken. Ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass wir gemeinsam ein wirklich gut funktionierendes Team sind. Jeder kann sich uneingeschränkt auf den anderen verlassen. Jedem einzelnen bescheinige ich ein Höchstmaß an Loyalität gegenüber dem SV Langwedel und seinen Vorstandskollegen und ich bin stolz, dieses tolle Team hinter mir zu wissen. Dafür meinen herzlichsten Dank und auf noch viele weitere Jahre!

 

Zum Abschluss möchte ich noch ein paar Zahlen und Fakten liefern:

Der SVL bietet aktuell insgesamt 11 verschiedene Sportarten in unterschiedlichen Variationen an: Fußball, Handball (als Stammverein der HSG91), Leichtathletik, Tennis, Kinderturnen, Zumba, Badminton, Gymnastik, Tischtennis, Volleyball und sogar Wassersport. Betreut werden alle diese Sparten von insgesamt 21 Personen (Trainer und Abteilungsleiter). Zu den einzelnen Abteilungen daher hier ein kurzer Überblick:

Unsere Fußball-Herren haben in diesem Sommer in der neuen Staffel, die sie erstmals in die Kreise Neumünster und Bad Segeberg führt, einen blitzsauberen Saisonstart hingelegt. 18 Punkte und 50:6 Tore aus den sechs gespielten Partien bedeuteten Platz 1 in der Tabelle, bis der SHFV alle weiteren Spiele aufgrund der Coronapandemie bis auf weiteres ausgesetzt hat. Wir hoffen alle sehr, dass es im nächsten Jahr weitergeht und unsere Jungs dann auch weiterhin so erfolgreich sind. Darüber hinaus haben wir drei Jugendteams: Eine F- und eine E-Jugend sowie, als Spielgemeinschaft mit dem TuS Bargstedt, eine D-Jugend. Die Trainer sind Lassane Baga (F), Marco Walter (E), der auch als Fußballobmann für alle Mannschaften zuständig ist, sowie Jan Brinckmann (D). Grüße gehen daher von hier aus auch nach Bargstedt! Toll, dass die Zusammenarbeit mit euch so gut klappt! Aber das sind wir aus der Vergangenheit ja auch nicht anders gewohnt! Außerdem haben wir eine Altherren-Mannschaft, die derzeit dringend "Nachwuchs" braucht. Wer also Kicken möchte, ohne Punktspiele zu bestreiten, darf sich gerne melden!

Handball: In der HSG91 ist der SVL als Stammverein mit aktiven Spielern in zwei Herrenmannschaften vertreten, außerdem spielen auch einige Langwedeler Kinder dort Handball. Nähere Informationen erhält man auf der Homepage der HSG91. Ansprechpartner der zweiten Mannschaft, die in Langwedel trainiert, ist Mark Gutmann.

Die Leichtathlethikabteilung wird von Anke und Ralf Mohr betreut. Beide haben in den letzten Jahren einen regen Zulauf verzeichnet, teilweise auch aus eigenen Reihen, wenn Kinder aus den Kinderturngruppen herausgewachsen sind. Beide leisten auch in dieser Sparte eine hervoragende Arbeit und wir arbeiten daran, die Trainingsbedingungen durch die Anschaffung neuer Geräte immer weiter zu verbessern.

Die Tennisabteilung hatte in diesem Jahr einen regelrechten Boom zu verzeichnen. Bedingt durch die Möglichkeit, trotz der Coronaeinschränkungen im Freien zu spielen, hat diese Sparte sich nahezu verdoppelt. Ein tolles Ergebnis! Hermann Röschmann ist hier der verantwortliche Abteilungsleiter.

Der Bereich Kinderturnen wird von Mirja Eichert (Kleinkinderturnen, Eltern- Kind-Turnen) und Sophie Johannsen (Kinderturnen ab 6 Jahre, aufgrund der Menge an Kindern gemeinsam mit Mirja Eichert), betreut. Die Gruppe Ballsport für Kids übernimmt ab dem nächsten Jahr unser F-Jugendtrainer Lassane Baga. Auch hier hatten wir im vergangenen Jahr, also vor Corona, einen deutlichen Zugewinn an Kindern zu verzeichnen. Das freut mich ganz besonders, war es doch mein vorrangiges Ziel, als ich das Amt des 1. Vorsitzenden übernommen habe.

Ganz neu, auch erst seit Februar dieses Jahrs, sind unsere beiden Zumbagruppen. Gaby Rüger (Zumba Gold), Tini Vogiatzi (Zumba Fitness) und Birgit Klug, die beide Trainerinnen vertreten kann, hatten anfangs regelmäßig mehr als 20 Damen in ihren Kursen, bis Corona kam. Wir hoffen natürlich auch hier, dass es irgendwann weitergeht. Bis dahin bietet Gaby Online-Zumba an. Wer interessiert ist, kann sich gerne bei ihr melden.

Die Badmintongruppe, die erst im Herbst letzten Jahres von Jan und Imke Freymuth wiederbelebt wurde, ist inzwischen auf eine Stammgröße von 16 Spielern angewachsen. Und auch hier kommen immer noch neue Interessenten hinzu. Es handelt sich um eine reine Freizeitgruppe ohne Ligaspielbetrieb. Zwischen 18 und Anfang 60, weiblich wie männlich und von Anfänger bis zum guten Freizeitspieler ist alles dabei, und der Spaß steht absolut im Vordergrund!

Genauso verhält es sich mit den Volleyballern. Seit vielen Jahren wird diese Gruppe von Reiner Christmann betreut. Und wie bei den Badmintonspielern steht auch hier der Spaß an erster Stelle, und das alljährliche Volleyballturnier in unserer Halle ist das Highlight des Jahres. Besonders der Ausklang des Turnierabends erfreut sich großer Beliebtheit!

Unsere Gymnastikabteilung ist besonders vielfältig. Wirbelsäulengymnastik, Fit & Relax, Lady Fitness, Männerturnen sowie Zirkeltraining sind unsere Gruppen, die seit vielen Jahren betrieben werden. Sybille Markus, Kirsten Retzlaff, Hella von Bosse, Ines Evert, Claudia Oldenburg, Anke Mohr und Rainer Mittelstät sind hier die Ansprechpartner.

Sogar Wassersport haben wir im Angebot. Torsten Sommer betreut hier Kinder und Jugendliche und betreibt an einer dem Verein zur Verfügung stehenden Anlegestelle Segelboote und Surfboards.  

Lediglich unsere Tischtennisgruppe ist derzeit “außer Betrieb”. Aufgrund mangelnder Spieler ruht hier der Trainingsbetrieb. Ansprechpartner ist, wenn es denn mal wieder weitergeht, Heinz Markus.

Soviel als kleiner Überblick über die vielen Möglichkeiten, die der SVL bietet. Alle Trainingszeiten und Ansprechpartner findet ihr auf unserer Homepage unter www.sportverein-langwedel.de .

Zu meinen traurigen Aufgaben zählt es aber leider auch, verstorbene Mitglieder zu erwähnen. In diesem Jahr waren es mit dem ehemaligen 1. Vorsitzenden Hermann Herbers, Ursula Tietgen und Brigitte Dunkelmann drei SVLer, die uns verlassen haben. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten.

Zum Abschluss bleibt mir nur, allen treuen Mitgliedern, ihren Angehörigen und Freunden des SV Langwedel trotz aller widriger Umstände ein schönes Weihnachtsfest und einen ruhigen und besinnlichen Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. Bleibt alle gesund und dem SV Langwedel bitte auch zukünftig treu. Denn der Verein seid Ihr. Auch, wenn man selbst vielleicht nicht mehr aktiv mitsporten kann, so findet man im Sportverein doch immer einen gemeinsamen Anlaufpunkt. Sich treffen, plaudern, feiern, alles das sind Dinge, die man neben dem Sport im SVL erleben kann. Daher lasst uns alle gemeinsam weiterhin der SVL sein! Im Sinne des Sports, der Gemeinschaft und vor allem für unsere Zukunft: Unsere Kinder!

 

Mit den allerbesten Grüßen im Namen des Vorstandes

 

Rudi Schmedemann 

1. Vorsitzender


Langwedel, den 29. Oktober 2020

 

Liebe Mitglieder des SV Langwedel!

Wie Ihr ja sicher alle inzwischen mitbekommen habt, hat die Bundesregierung am 28.10. zusammen mit den Ministerpräsidenten der Länder aufgrund der rasant ansteigenden CoVid-19-Infektionszahlen einen erneuten Lockdown beschlossen. Diese Maßnahme, die ab dem 2. November für zunächst drei Wochen gelten soll, soll eine Eindämmung der Ausweitung der Pandemie bewirken. Wer sich die Nachrichten aus Deutschland, Europa und der Welt ansieht, muss leider feststellen, dass dieses Virus gerade eine steile Kurve nach oben eingelegt hat. Täglich 15.000 Neuinfektionen und mehr in Deutschland sind besorgniserregend. In anderen Ländern sieht es noch schlimmer aus. Nachvollziehbar, dass nun wieder strengere Regeln eingehalten werden müssen. Die Kontakte müssen wieder stark reduziert werden. Aus diesem Grunde wird der Sportbetrieb im SVL ab
  

Montag, den 2. November 2020
vorübergehend komplett eingestellt.


 Das gilt ohne Ausnahme für alle Sparten, sowohl für Hallensport als auch für die Sparten, die noch im freien trainiert haben. Um den 11. November herum wollen die Regierungschefs sich dann erneut beraten. Wie es dann weitergeht, ist heute noch nicht abzusehen. Ich werde Euch dann an dieser Stelle mitteilen, wie die Beratungen ausgegangen sind und was die Ergebnisse für uns als Sportverein bedeuten.

Ich hoffe für uns alle, dass wir gemeinsam mit den Regelungen, die die Regierung uns auferlegt hat, dieses Virus in den Griff bekommen, um irgendwann wieder zu einer gewissen Normalität zurückzukehren. Sicherlich ist es für uns als Sportler nicht schön, dass wir unserem Hobby nicht nachgehen können. Aber es gibt Menschen, die viel schlimmer betroffen sind, weil ihnen die Existenzgrundlage wegzubrechen droht. Menschen, die aufgrund der Kontaktreduzierung vereinsamen. Wir können nur ein paar Wochen keinen Sport treiben. Das lässt sich sicher aushalten. Daher bitte ich Euch alle, diese schwierige Zeit gemeinsam durchzustehen. Sobald sich etwas neues ergibt, werde ich Euch hier darpber informieren.

In diesem Sinne: Bleibt alle gesund und achtet auf Euch und auf Eure Familien!

 

Mit sportlichen Grüßen,

 

 

gez. Rudi Schmedemann
1. Vorsitzender des SV Langwedel

 Harmonische Mitgliederversammlung im kleinen Kreis ohne Überraschungen 

 Am gestrigen Freitag, den 6. März, fand die Mitgliederversammlung des SVL im Sportheim statt. Bei einer recht mageren Beteiligung von 25 Mitgliedern (bei einer Vereinsgröße von 650 Mitgliedern) eröffnete der 1. Vorsitzende Rudi Schmedemann pünktlich um 19:30 Uhr die Versammlung. Nach der Begrüßung der Anwesenden bat er dann um eine Schweigeminute für den im letzten Jahr im Mai verstorbenen ehemaligen 1. Vorsitzenden (1979-1983) Klaus Schröder. Anschließend wurde die Tagesordnung mit den Berichten fortgesetzt (als Link beigefügt). Zuerst verlas Rudi Schmedemann den Bericht des Vorstandes. Besonders hervorzuheben hatte er dabei den Mitgliederzuwachs um 10% auf ca. 650 Mitglieder, wobei die Kinderturngruppe sowie die neuen Zumbakurse und die Badmintongrupppe maßgeblichen Anteil hatte. Nach den Berichten des Vorstandes und der Abteilungsleiter kam Kassenprüfer Henning Schneider zu Wort. Er bescheinigte unserem Kassenwart Jens Rohwer eine hervoragend geführte Kasse, an der es (mal wieder) nicht das Geringste zu beanstanden gab, Somit war die anschließende Entlastung des Vorstandes reine Formsache.
 Als nächstes wurden die Abteilungsleiter wieder gewählt. Allerdings gab es hier zwei Wechsel: Marco Walter übernimmt das Amt des Fußballobmannes, das bis dahin der Jugendfußballobmann Jan Brinckmann kommissarisch übernommen hatte, und Lukas Bodenbach wurde zum Handballobmann gewählt, nach dem Henning Schneider, der beruflich inzwischen nach Lüneburg verzogen ist, sein Amt abgegeben hatte. Ihm dankte Rudi Schmedemann herzlich für seine geleistete Arbeit und überreichte ihm eine gute Flasche Wein.
 Unter TOP 7 wurden vier Mitglieder für ihre langjährige Vereintreue geehrt: Markus Herz, Dietrich Jacobsen und Sonja Ruge für 25 Jahre sowie Sportwart Uwe Laackmann für 40 Jahre Mitgliedschaft im SVL. Auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch!
 TOP 8 waren die Wahlen der 2. Vorsitzenden, des Kassenwartes sowie des Sportwartes, die allesamt wieder zur Verfügung standen und einstimmig (mit jeweils einer Enthaltung) wiedergewählt wurden. Neuer Kassenprüfer für den ausgeschiedenen Henning Schneider wurde Dieter Butenschön.
 Kassenwart Jens Rohwer stellte dann unter TOP 10 den Haushaltsplan 2020 vor, der aufgrund der hervorragenden Entwicklung des Vereines einstimmig verabschiedet wurde.
 Anträge lagen nicht vor, so dass unter dem Punkt Verschiedenes Marco Walter über die geplanten Aktivtäten im Bereich Jugendfußball berichtete, um neue Kinder für den SVL zu gewinnen. Unter anderem ist im Rahmen das Ferienpasses ein Fußballcamp in den Sommerferien geplant. Der SVL sichert ihm dafür seine Unterstützung zu. Zuletzt bittet Reiner Christmann, mit 82 Jahren ältester aktiver SVL-Sportler (in der Volleyballgruppe) um das Wort. Er bedankt sich ganz herzlich beim Vorstand für die geleistete Arbeit, da er aus eigener Erfahrung weiß, wie viel Arbeit diese Ämter mit sich bringen. Ein wohltuender Applaus war das Ergebnis seiner Rede. Um 20:17 Uhr beendete Rudi Schmedemann die Sitzung. 

 Die Berichte findet ihr unter folgendem Link:

Berichte JHV 2020

An dieser Stelle stellen wir nun unsere Trainer*innen vor.
Beginnen wollen wir mit der jüngsten Sparte im SVL, dem ZUMBA!

Gaby Rüger ™ZIN

Hallo! Ich bin Gaby Rüger und wohne in Mielkendorf. Ich unterrichte Kurse schon mein halbes Leben in Vereinen und Fitness Studio.

Über die lange Zeit habe ich verschiedene Kursformate unterrichtet. Von Aerobic, Step, BBP, Rücken, Drums Alive, Thai Do ect. In der Zeit habe ich die Lizenzen der Kursformate und Lizenzen für Fitness, B-Lizenz Prävention Haltung u Bewegung, B-Lizenz Herz-Kreislauf Training erworben. Letztere hilft beim Zumba® Belastungen für Teilnehmer besser einschätzen zu können.
 Mehr aus Neugier was denn das Zumba® ist, machte ich im Mai 2012 meine Lizenz in Hamburg und dachte zuerst, das ist nix.

Vier Wochen später gab ich einen Kurs, damit die Mühe und das Geld, was ich ausgab, nicht umsonst war. Mir zuerst unbekannte Rhythmen wie zB. Salsa entwickelte ich zu meinen Favoriten. Seit dem fühlt sich jede Sportstunde wie eine Party an. So abwechslungsreich und mitreißend, dass ich diese Stunden nie wieder missen möchte. Vielen Teilnehmern geht es genauso und sind seit dem bei mir im Kurs.

Ab dieser Zeit habe ich weitere Lizenzen von Zumba erworben. Zumba®Toning, Zumba Gold®, Zumba Gold®Toning und Zumba®Step

Wenn du meine Seite besuchen möchtest, lass mir doch ein Herz da. https://www.zumba.com/de-DE/profile/gaby-rueger/472658

Mit Zumba Gold®  habe ich ein Programm, welches ermöglicht, allen einen Einstieg in die Fitness- und Zumba® Welt zu ermöglichen oder ein Programm zu finden, was Spaß macht und mit motorischen Einschränkungen zu bewältigen ist. Auch für Schwangere oder nach der Geburt, nach Krankheit ect. ist Zumba Gold® geeignet, da auf Sprünge, Drehungen, hüpfen und komplizierte Choreografien verzichtet wird.

Natürlich ist es für jeden geeignet, der Spaß an Bewegung zur Musik hat. Wer Zumba®Fitness macht, kann natürlich auch Zumba Gold® machen. Das eine schließt das andere Programm nicht aus. Auch bei einem Zumba Gold® Kurs hat man eine gute Fettverbrennung, nur nicht ganz so fordernd. 


Wer möchte noch dabei sein?  Musik die mitreißt🎤🎵, Leute die mitsingen🎶 Gesichter die strahlen😁  Ganz nebenbei trainierst du deinen wichtigsten Muskel, dein❤ und nach der Stunde wird dein ❤ vor Freude erfüllt sein, weil es Spaß gemacht hat. DIESE  eine Stunde gehört nur dir. 

Alles andere wirst du vergessen, egal was heute war. 

Falls du Fragen hast, schreib mich gerne an🙋

Email Adresse: gaby.rueger@googlemail.com
WhatsApp: 015785415413

 

Tini Vogiatzi ™ZIN

Hallo,

ich heiße Tini Vogiatzi und bin 37 Jahre alt. 

Ich konnte mich nie wirklich für Sport begeistern und bin meist ins Fitnessstudio um mit meiner Freundin dort Kaffee zu trinken. Ich habe soviele Sportarten ausprobiert und irgendwie hat immer etwas gefehlt, bis ich eines Tages Zumba ausprobiert habe. Als Südländerin liegt mir das Tanzen im Blut und mit Zumba habe ich den idealen Sport für mich entdeckt. Was mir an Zumba am besten gefallen hat? Man verbrennt Kalorien, macht also Sport und dennoch fühlt es sich eher an, als würde man mit Freunden eine Stunde lang zu unterschiedlichster Musik tanzen. 

Ich bin seit September ™ZIN und habe die Lizenz Zumba zu unterrichten. Ich verbinde in meinen Stunden gerne lateinamerikanische, Hip-Hop und Bhangra- Element, so dass für jeden was dabei ist.

Wenn ihr also Lust am Tanzen habt, euch gerne bewegt und einfach mal für eine Stunde den Alltagsstress vergesst wollt, dann kommt doch einfach mal vorbei! 

Ich unterrichte jeden Mittwoch um 20.00 Uhr im SV Langwedel v. 1947 e.V. Zumba. Mein Kurs ist für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis geeignet.

Birgit Klug ™ZIN

Ich stelle mich vor 

 

Mein Name ist Birgit Klug und ich bin 43 Jahre alt.

Zumba® war anfangs für mich nur eine Ergänzung zum Abnehmen. Neben einer gesünderen Ernährung musste ich anfangen mich zu bewegen. Mit fast 95 Kilo und als totaler Sportmuffel blieb da nicht viel Sport was mir Spaß machen würde. Mit Zumba® fand ich für mich aber genau DEN SPORT. Die Zeit vergeht wie im Flug und etwa 15 Kilo gehörten ziemlich schnell der Vergangenheit an.  

Seit Februar 2015 bin ich lizensierte Zumba® Trainerin (ZIN™) für Zumba® Fitness und seit November 2015 auch für Zumba® Gold.  

Im „wahren Leben“ bin ich Verwaltungsangestellte, verheiratet und habe 2 Kater. 

Mein Hobby ist (natürlich!) Zumba®, was mich diesen „Job“ gar nicht als solchen sehen lässt. Zumba® ist für mich der Ausgleich zum Alltag und die Möglichkeit eine Stunde lang einfach mal alles rundherum zu vergessen. 

 

Dem SV Langwedel v. 1947 e.V. werde ich hauptsächlich für Zumba® Gold als Vertretung zur Verfügung stehen. 

 

 

 

ZUMBA®️ beim SVL - ein voller Erfolg!
Klick aufs Bild für das Video!